Ziele

Eine unabhängige und leistungsfähige Sozialpolitikforschung ist von hoher Bedeutung für den Sozialstaat in Deutschland und nicht zuletzt für das BMAS. Analysen über den tagespolitischen Zeithorizont hinaus sind wichtig, um politische Gestaltungsbedarfe erkennen zu können. Unabhängige und theoretisch fundierte Forschung zu den verschiedenen Aspekten der sozialen Sicherung sind wichtig, um den öffentlichen Diskurs aufklärerisch zu Rolle und Funktion des Sozialstaates zu informieren.

Aus diesen Gründen unterstützt das Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) auf Initiative des BMAS die Sozialpolitikforschung in Deutschland in den Disziplinen VWL, Jura, Geschichte, Sozialethik, Politikwissenschaften und Soziologie. Auf diese Weise soll die sozialpolitische Forschungsinfrastruktur nachhaltig gestärkt und einem Rückgang sozialpolitischer Forschung in verschiedenen Disziplinen entgegengewirkt werden.

Wichtige Impulse für die strategische Ausrichtung des FIS wurden anlässlich einer Tagung des BMAS Sozialpolitikforschung in der Krise? Stand und Perspektiven im Februar 2016 erarbeitet. 150 Teilnehmer/innen aus Wissenschaft, Verwaltung und Politik diskutierten die Diagnose einer Krise der Sozialpolitikforschung sowie Perspektiven der sozialpolitischen Forschungsförderung.

Die Debatten im Rahmen der Tagung und zahlreiche Rückmeldungen zum Thema aus der Wissenschaft zeigen uns Folgendes:

  • In verschiedenen Disziplinen (Soziologie, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Jura, Sozialethik, Geschichte) kann ein Rückgang sozialpolitisch relevanter Forschung festgestellt werden.
  • Viele Akteure auf Bund- und Länderebene sowie die Universitätsleitungen teilen das Interesse an – und somit auch die Verantwortung für – den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Sozialpolitikforschung.
  • Erfolgreiche Förderaktivitäten setzen auf …

    • Interdisziplinarität, Vernetzung und die Bildung von Forschungszentren
    • Nachwuchsförderung
    • Internationalisierung und Verbesserung der Datenverfügbarkeit

Vor diesem Hintergrund leistet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales durch den Aufbau des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) einen Beitrag, die Leistungsfähigkeit der Sozialpolitikforschung in Deutschland zu erhalten und zu stärken. Zentrales Anliegen ist die Forschungsförderung mittels verschiedener, zeitlich begrenzter Fördervarianten (etwa Professuren, Projekte, Nachwuchsgruppen). Weiterhin sollen über das Fördernetzwerk Dialogformate etabliert werden, um die Kommunikationswege zwischen BMAS und der Wissenschaft zu intensivieren und Gelegenheiten für den Praxis-Transfer zu schaffen.