Zuwendungsrechtliche Administration: die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub mbH)

Mit der zuwendungsrechtlichen Administration, d.h. der Druchführung der Interessenbekundungs- und Antragsverfahren sowie der laufenden administrativen Förderbegleitung und der Nachweisprüfung, hat das BMAS die gsub mbH beauftragt.

Die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub) mbH wurde 1991 zur Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Programme im Auftrag des Landes Berlin gegründet. In der Folgezeit hat sie sich zum Dienstleistungsunternehmen im Auftrag von diversen Bundes- und Landesministerien entwickelt. Die gsub mbH ist heute auf den Feldern der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik, Bildungspolitik, Wirtschaftspolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Integrationspolitik und Inklusions- und Teilhabepolitik tätig. Unsere Hauptgeschäftsfelder liegen in der Beratung und im Programm- und Fördermittelmanagement mit dem Ziel, öffentliche Gelder effizient einzusetzen.

Im Rahmen des Förderprogramms „Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung – FIS“  ist die gsub mbH für die administrative Programmumsetzung verantwortlich. Sie berät Förderinteressenten zur formalen Skizzeneinreichung und zum Verfahrensablauf und begleitet die laufenden FIS-Vorhaben in allen administrativen und zuwendungsrechtlichen Fragestellungen (Anfragen, Änderungsanzeigen, Mittelabrufverfahren, Zwischen- und Verwendungsnachweisführung).

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte nutzen Sie für Ihre Anfragen die Programmmailadresse fis@gsub.de.

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:

Frau Sabine Blumenthal, Tel. 030 28409-525

Frau Astrid Mielke, Tel. 030 28409-488.