Aktuelles

Veranstaltungsbericht 3. FIS-Forum

15.10.2019

Das BMAS hat am 8. und 9. Oktober in das Humboldt Carré in Berlin eingeladen, um allen Geförderten des FIS die Gelegenheit zu geben, mit anderen Geförderten, Wissenschaft und Verwaltung in einen Dialog zu treten – über die Anlage und Ergebnisse der eigenen Forschung im Besonderen und das Verhältnis von Wissenschaft und Politik im Allgemeinen. zum Bericht

3. FIS-Forum: Das Programm ist online

30.08.2019

Die Vorträge und Workshops für das FIS-Forum 2019 stehen fest.

Im Fokus des diesjährigen FIS-Forums stehen die Forschungsergebnisse der Projekte und Nachwuchsgruppen. Daneben stellen weitere FIS-geförderte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeit vor, das Bundesministerium präsentiert aktuelle Forschungsthemen und auf dem Podium diskutieren Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zum Thema „Wissenschaftliche Politikberatung“.

zum Programm

Workshopbericht der Nachwuchsgruppe Sozialgerichtsforschung: "Rechtsschutz im Sozialstaat im internationalen Vergleich"

27.08.2019

Im Juni fand an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr (HSU) der Workshop der Nachwuchsgruppe „Die Sozialgerichtsbarkeit und die Entwicklung von Sozialrecht und Sozialpolitik in der Bundesrepublik Deutschland“ zum Projektschwerpunkt „Rechtsschutz im Sozialstaat im internationalen Vergleich“ statt. An der Veranstaltung mit internationalen Gästen aus Wissenschaft und Praxis nahmen neben der Nachwuchsgruppe Mitglieder der Arbeitsgruppe Sozialgerichtsforschung im Forschungsverbund Sozialrecht und Sozialpolitik der Hochschule Fulda und der Universität Kassel (FoSS), Angehörige der HSU und des BMAS sowie weitere Promovierende der Universität Kassel teil. Rund 20 Teilnehmende aus dem Kreis der Nachwuchsgruppe und der Arbeitsgruppe Sozialgerichtsforschung im Forschungsverbund Sozialrecht und Sozialpolitik der Hochschule Fulda und der Universität Kassel (FoSS) tauschten sich über die Verwendung empirischer Daten in der (sozial-)rechtswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung aus.

Hier geht es zum Ergebnisbericht.

3. FIS-Forum 2019 am 08. und 09. Oktober im Humboldt Carré in Berlin

25.07.2019

Am 08. und 09. Oktober 2019 findet das diesjährige FIS-Forum im Humboldt-Carré, Behrenstraße 42, 10117 Berlin, statt. Neben den FIS-geförderten Wissenschaftler/innen und Angehörigen von Forschungsinstituten und Universitäten lädt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung ein, um gemeinsam die jüngsten Strömungen der Sozialpolitikforschung in Deutschland interdisziplinär zu beleuchten.

Nähere Informationen finden zum Ablauf finden Sie hier

 

Weitere Publikation der interdisziplinären Nachwuchsgruppe MEPYSO aus Siegen

09.07.2019

Im Rahmen der Sonderausgabe "Public Health" des Council for European Studies (CES) der Columbia erschien kürzlich die Publikation der Gesundheitssoziologin Dr. Nadine Reibling "Engine and Brakes: European Welfare States and the Medicalization of Social Problems". Reibling ist Teil der interdisziplinären Nachwuchsgruppe MEPYSO der Universität Siegen, die untersucht, welchen Einluss die Interpretation sozialer Probleme auf die Machbarkeit und die Wirkungen von Sozialpolit

Das Ziel der interdisziplinären Nachwuchsgruppe MEPYSO ist es zu untersuchen, welchen Einfluss die Interpretation sozialer Probleme auf die Machbarkeit und die Wirkungen von Sozialpolitik hat.

Hier geht es zur Publikation

Workshopbericht aus Kassel: Sozialpolitikforschung mit Sozialgerichtsdaten

19.03.2019

Im Januar fand in Fulda ein weiterer Workshop der Nachwuchsgruppe „Die Sozialgerichtsbarkeit und die Entwicklung von Sozialrecht und Sozialpolitik in der Bundesrepublik Deutschland“ statt. Rund 20 Teilnehmende aus dem Kreis der Nachwuchsgruppe und der Arbeitsgruppe Sozialgerichtsforschung im Forschungsverbund Sozialrecht und Sozialpolitik der Hochschule Fulda und der Universität Kassel (FoSS) tauschten sich über die Verwendung empirischer Daten in der (sozial-)rechtswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung aus.

Hier geht es zum Ergebnisbericht.

Veranstaltungsbericht 2. FIS-Forum am 09.10.2018 im Tagungswerk Jerusalemkirche

12.10.2018

Am 9. Oktober 2019 fand das diesjährige FIS-Forum im im Tagungswerk Jerusalemkirche statt. Neben den FIS-geförderten Wissenschaftler/innen und Angehörigen von Forschungsinstituten und Universitäten lädt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung ein, um gemeinsam die jüngsten Strömungen der Sozialpolitikforschung in Deutschland interdisziplinär zu beleuchten.

zum Veranstaltungsbericht

 

Ergebnisse des Workshops der Nachwuchsgruppe „Sozialgerichtsbarkeit und Sozialpolitik“ vom 5. und 6. Juli 2018 veröffentlicht

28.08.2018

Die Nachwuchsgruppe „Die Sozialgerichtsbarkeit und die Entwicklung von Sozialrecht und Sozialpolitik in der Bundesrepublik Deutschland“ führte am 5. und 6. Juli 2018 in Kassel einen Workshop zu ihrem Forschungsschwerpunkt „Sozialgerichtsbarkeit und Sozialpolitik“ durch. Hier geht es zum Ergebnisbericht.

FIS Beirat erweitert - Arbeitsminister Heil ernennt vier zusätzliche Mitglieder

18.06.2018

Anfang Juni wurde der wissenschaftliche Beirat des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung um vier zusätzliche Mitglieder erweitert. So berief Herr Bundesarbeitsminister Hubertus Heil folgende Wissenschaftler in den Beirat:

Prof. Dr. Tanja Klenk, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Prof. Dr. Stamatia Devetzi, Hochschule Fulda

Prof. Dr. Bernhard Bookmann, Universität Tübingen

Prof. Dr. Olaf Struck, Universität Bamberg

Weitere Informationen zur FIS-Organisation und den wissenschaftlichen Beirat finden Sie hier.

Neue FIS-Förderbekanntmachungen veröffentlicht

01.06.2018

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat drei neue Förderbekanntmachungen im Rahmen des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung FIS für Stiftungsprofessuren, wissenschaftliche Nachwuchsgruppen und Forschungsprojekte auf der Website des Netzwerks veröffentlicht.

Wie bereits in der ersten FIS-Förderrunde ist für alle Förderlinien ein zweistufiges Antragsverfahren vorgesehen. Zunächst besteht für alle interessierten Institutionen die Möglichkeit, für Forschungsprojekte und Nachwuchsgruppen bis zum 29. Juli 2018 und für Stiftungsprofessuren bis zum 28. Oktober 2018 Interessenbekundungen einzureichen. Auf Basis dieser wird dann in einem zweiten Schritt eine begrenzte Anzahl von Institutionen zur Antragstellung aufgefordert werden.

Zu den Bekanntmachungen geht es hier

Ergebnisse der Auftaktveranstaltung der MEPYSO-Nachwuchsgruppe

16.04.2018

Am 8. März 2018 fand an der Universität Siegen der Auftaktworkshop der FIS-Nachwuchsgruppe "Medikalisierung und Psychologisierung sozialer Probleme" statt. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Ergebnisse des Workshop's „Lebensformen, Erwerbsverläufe und die Alterssicherung von Frauen“

17.01.2018

Am 7. und 8. Dezember 2017 fand an der Hertie School of Governance in Berlin der Auftakt-Workshop des FIS-geförderten Projektes „Scheidung, Trennung und die Alterssicherung von Frauen in Deutschland“ statt. Das Projekt wird von Michaela Kreyenfeld (Hertie School of Governance) und Tatjana Mika (Deutsche Rentenversicherung Bund) geleitet.

Veranstaltungsbericht 1. FIS-Forum am 29. August 2017 im Humboldt Carré Berlin

14.09.2017

Unter dem Motto „Dialog, Strategie und Vernetzung“ trafen sich am 29. August in Berlin die FIS-geförderten Wissenschaftler/innen, Angehörige von Forschungsinstituten und Universitäten, sowie Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung.

zum Veranstaltungsbericht

FIS-Netzwerk gestartet

29.05.2017

Die erste FIS-Förderrunde ist abgeschlossen. Insgesamt werden sechs Forschungsprojekte, vier Nachwuchsgruppen und vier Stiftungsprofessuren gefördert.

FIS-Website geht online

02.11.2016

Die Website des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung geht online. Hier können Sie sich über die Ziele der BMAS-Forschungsförderung sowie die Förderverfahren informieren.